Honda CB250G

Share On

Alles auf einem Blick

 

Rahmen und Motor wurden soweit geändert das der Zylinderkopf bei eingebautem Motor abnehmbar war. Das Getriebe bekam sechs Gänge, wie sie auch die CB 400four hatte und, war weil deutlich schwächer, damit viel zu lang übersetzt und damit recht lahm unterwegs. Der Tank wurde länger und schlanker und die angewinkelte Auspufftöpfe endeten über der Hinterradachse. Die Sitzbank wurde länger und abschließbar und seitlich klappbar. Die stärkere Schwester CB 360 G hatte 34 PS statt der 27-30 PS der CB250 G. Die G-Reihe wurde nie als Offroad-Modell angeboten. Die Offroad-Modelle waren nun Einzylinder mit Namen XL, teilweise auch SL.

 

  • Komplette Motorrevision
  • Kabelbaum komplett erneuert
  • Boardelektrik (Zündspulen, Gleichrichter usw. Neu)
  • Abgaskrümmer gekürzt
  • Auspuff Endschalldämpfer Eigenbau
  • K&N Luftfilteranlage
  • Alle Oberflächen neu beschichtet oder poliert. Sowie Tankinnere neu versiegelt.
  • Heck umbau des Rahmens
  • Sitzbank auf Maß (Echtleder)
  • Zurückverlegte Rastenanlage von Tarozzi (Halterung Eigenbau)
  • Progressiv Federn und neue Tauchrohre für die Federgabel
  • Alle Verschleißteile wurden erneuert
  • Seitlicher Kennzeichenhalter
HOME