Honda CX500

Share On

Alles auf einem Blick

 

Die Honda CX 500 war ein zwischen 1978 und 1986 angebotenes Mittelklasse-Motorrad der Kategorie Tourer des japanischen Herstellers Honda. Der Antrieb erfolgte durch einen Stoßstangen-80°-V-Motor mit vier Ventilen pro Zylinder und längs liegender Kurbelwelle sowie Kardanantrieb. Die CX 500 war das erste Serienmotorrad, auf dem schlauchlose Reifen verwendet werden konnten.

Das Modell gilt als besonders zuverlässig und wurde in vielen Versionen gebaut. Angefangen von der „Standard“-CX-500 (in Japan aufgrund damaliger Zulassungsbestimmungen CX 400) über den Softchopper C „Custom“ (Der Zusatz „Custom“ durfte in Deutschland aufgrund eines bereits anderweitig eingetragenen Markenschutzes nicht benutzt werden) CX 500 C (CX 400 C) und CX 650 C, die GL 500 und GL 650 „Silver-Wing“-Modelle (die als kleine „Schwestern“ der Gold Wing GL 1100 deren Vollverkleidung und Rücklicht übernahmen), die CX 500 E und CX 650 E „Euro Sport“ und die bislang einzigen Honda-Motorräder mit Abgasturbolader , die CX 500 Turbo und CX 650 Turbo.

 

  • Komplette Motorrevision
  • Alle Teile wurden neu beschichtet (Lack, Pulverbeschichtung, Chrom).
  • Stummellenker mit neuen Amaturen wurde verbaut.
  • Ochsenaugen und mini LED Blinker von Motogadget geben die Richtung nun vor.
  • Tank wurde um ein paar zentimerter angehoben um die Linie des Motorrads zu optimieren
  • Heckumbau ink. Höcker und Sitzbank (Echtleder) wurde auf Maß angefertigt.
  • Mini Tacho zwischen oberer Gabelbrücke und Scheinwerfer verbaut.
  • Federung wurde auf die Größe des Kundens angepasst.
  • Alle Verschleißteile wurden erneuert oder durch modernere ausgetauscht.
  • Auspuff Endtöpfe wurden Umgebaut um den Deutschen Geräuschrichtlinien gerecht zuwerden.
  • K&N Luftfilteranlage
  • Seitlicher Kennzeichenhhalter.
HOME